Autor: Nele

Schichtdessert, einfach und klassisch

Ein einfaches, schnelles und ganz klassisches Dessert mit Zutaten, die man in jedem Kühlschrank findet. Ich bereite das Dessert gerne zu, wenn es ein leichtes Essen wie Suppe gibt, da kann der Nachtisch gerne etwas üppiger ausfallen. Zubereitungszeit ist 15 Miuten. Im Sommer mit frischen Beeeren, im Winter mit Apfelmus oder eingelegten Pflaumen, ist der Nachtisch abwechslungsreich und Saison unabhängig. Die Creme Fraiche kann man durch Mascarpone oder Quark ersetzen, je nachdem was im Külschrank zu finden ist und nach Geschmack.     Zutaten für 2 Personen: eine Handvoll Johannisbeeren, 125 g Heidelbeeren, 150 g Creme Fraiche, 3 EL Joghurt, 2 El flüssige Sahne, 6 Cantuccini und 4 Haferkekse, feines Sieb, Geschirrtuch, Rührschüssel, Löffel, Teigrolle, 1 Gefrierbeutel, Servierschale oder Gläser Zubereitung: Heidel – und Johannisbeeren in einem feinem Sieb waschen, abtropfen lassen, mit einem Geschirrtuch vorsichtig trocken tupfen. In der Rührschüssel, Joghurt mit Creme Fraiche und der Sahne verrühren, im Kühlschrank kalt stellen. Die Cantuccini mit den Haferkeksen in den Gefrierbeutel geben, zudrehen und zuhalten. Mit der Teigrolle die Kekse krümmelig schlagen. Die Johannisbeeren vom Stiel …

Die Clutch, die nicht wollte.

Eigentlich wollte ich am Samstagmorgen nur schnell eine Clutch nähen, um sie am Mittag auszuführen. Dann aber streikte die Nähmaschine, der Stoff wollte nicht und ich war frustriert. Mit „mal eben“ war es nicht getan. Also zog sich das Nähen über eine Woche. Ich möchte trotzdem den Beitrag mit euch teilen, ihr habt bestimmt mehr Erfolg. :). Vom Nähen her, ähnelt die Clutch der Kulturtasche für Mutti. Ihr benötigt: zweimal 65 cm x 30 cm Stoff  (Aussen – und Innenstoff) + 25 cm x 35 cm Kunstleder/ Webband  (wenn ihr für die Clutch einheitlichen Stoff verwenden möchtet, reicht 5 cm x 35 cm Kunstleder oder Webband), passendes Nähgarn, Vlieseline 18 cm x 50 cm, 18 cm Reißverschluss, Schneiderschere zum zuschneiden + eine kleine Stoffschere, Nähmaschine + Reißverschlussfüsschen    

Blumenfreude

Nach längerer Pause, in der ich von Köln nach Aachen gezogen bin, melde ich mich zurück. Heute mein erster Beitrag in der Kategorie „Einrichten“. Auf dem Markt gibt es einen Stand der Feldblumen in üppiger Menge verkauft. Jeden zweiten Samstag gönne ich mir ein paar davon und arrangiere die Blumen in der ganzen Wohnung. Als Vasen dienen mir dazu auch Gefäße wie eine alte Suppenterrine und Aufbewahrungsgläser.    

Shopper Lucie

Nachdem ich festgestellt habe, dass ich keine große Handtasche habe, nahm ich mir vor, eine zu nähen. Im Stoffgeschäft hatte ich auch noch Glück und zum Schnäppchenpreis einen schönen Gobelin – Stoff erstanden. Der Name Lucie gefällt mir, seit ich „die Chroniken von Narnia“ gesehen habe. In diesem Sinne sollte die Tasche ein wenig frech und anschmiegsam, kuschelig und natürlich weiblich sein. Ihr benötigt folgende Materialien: einen festen Stoff (z.B. Gobelin wie ich ihn verwendet habe) 1 m breit, einen weiteren Stoff für die Innentaschen z.B. feste Baumwolle 50 cm, Webband als Zierde, mind. 19mm breit; 110 cm Webband als Träger (ich habe eines genommen, was man von Sporttaschen kennt); Reißverschluss 30 cm farblich passend zur Innnentasche, Schlüsselanhänger,  Magnetknopf aus zwei Teilen zum stecken als Verschluss, Garn, Kreidestift, Lineal, Stecknadeln, Vlieseline 22 x 4 cm, Nähmaschine, Stoffschere, am besten eine Große und eine Kleine, Schnittmuster.

Kulturtasche für Mutti

Heute gebe ich euch eine Anleitung für eine große Kulturtasche. Entworfen für meine Mutter, da diese oft mit dem Auto in Urlaub fährt und somit auf Mini-Shampoo etc. verzichet :).  Ich habe beschichtete Baumwolle als Stoff verwendet, dieser kann gewaschen werden.